Ein TRUFI, bitte!!!

Immer wieder, wenn ich Leuten für mich hier alltägliche Dinge schreibe, kommt ganz verwundert zurück: WAS SIND TRUFIS???

Deswegen hier mal ein kleiner Kommentar dazu:

 

Was ist ein Trufi?

Stellt euch einen VW Bus vor, nur, dass die Sitze kleiner sind und der Kofferraum auch Sitze enthält. Sitze reingestopft, in denen es dir unmöglich ist, dich gerade hinzusetzen, da dein Abstand von Hüftknochen bis Knie einfach zu groß ist. Was dadurch allerdings möglich ist, ist >15 Leute in ein einzelnes VWBus-artiges Gefährt hinein zu kriegen, die sogar alle mehr oder weniger sitzen.

Wohin fahren überall Trufis?

Trufis fahren eigentlich überall hin, nur zu wissen, welches wohin fährt ist die Kunst. Zwar stehen die Hauptpunkte, an denen es vorbeikommt,auf einem Pappschild hinter der Windschutzscheibe. Wenn es allerdings mit rasender Geschwindigkeit an dir vorbeifährt, dann hilft dir das auch nicht viel, sofern du nicht Spezialsensoren in den Augen hast.

Wie kannst du in ein Trufi einsteigen?

Eigentlich immer und überall! Trufis haben keine genauen Abfahrtszeiten oder Haltestellen, sondern fahren einfach immer ihre Wege hin und zurück. So kann es passieren, dass Minutenlang keines vorbeischaut, und dann wieder zwei direkt hintereinander 🙂

Hast du mal die richtige Nummer erspäht, nachdem schon 5 Trufis laut hupend an dir vorbeigefahren sind, geht der Stress los.

Hat der Fahrer deine wild hin umherschwenkende Hand gesehen?

Ist überhaupt noch Platz im Trufi? (Die Fahrer halten nämlich grundsätzlich an und erwarten anscheinend von den Fahrgästen, wenn alle Sitze voll sind, sich einfach nach oben hin weiter zu stapeln. Ein Glück sehen das die Fahrgäste anders!

Was erwartet dich , wenn du in einem Trufi sitzt?

Sitzt du dann mal drin geht das Geschaukel los. Je nach Ziel kann es nunmal auch von den asphaltierten Straßen (die Dank Geschwindigkeitsbegrenzungshüppel auch nicht immer die angenehmsten zu befahren sind) abweichen und auf Schotterwege, steile Pflasterstraßen oder sonstige ungewöhnliche Wege ausweichen.

Auch bekommst du mitunter kurze Panikattacken, wenn der Fahrer unterwegs einfach den Weg oder die Trufinummer ändert.Glücklicherweise kommst du normal dennoch da an, wo du hinwillst.

Außerdem noch zu erwähnen ist vermutlich, dass die Trufifahrer, im Gegensatz zu den deutschen Busfahrern, erheblich flexibler im Umgang mit den genauen Strecken sind , die sie fahren. So hat einer einmal, als wir ihn vor dem Einsteigen gefragt haben , ob er auch an unserem Ziel vorbeifährt , nach einer kurzen Absprache mit den anderen Fahrgästen, mal schnell die Route geändert und gemeint “ Klar kein Problem“.

Wie kannst du aus einem Trufi aussteigen und was bezahlst du?

Willst du aussteigen, musst du deine glänzenden husthust Spanisch-Kenntnisse hervorkramen, um damit quer durchs Trufi Sätze wie „VOY A BAJAR!!“( Ich werde aussteigen!) „ AL SEMÁFORO, POR FAVOR!“ (An der Ampel, bitte ) „EN LA ESCINA, PORFA“ (An der Ecke bitte) rufen zu können. Sofern dich der Fahrer erhört und/oder durch andere Fahrgäste darauf aufmerksam gemacht wurde, hast du die Möglichkeit dem wackeligen Gefährt zu entrinnen und von außen durch die Beifahrertür je nach gefahrener Distanz 0,5-2,5 Bolivianos durchzureichen(1€~8Bolivianos).

Sogar eines aus Cochabamba, welches in die richtige Richtung fährt 😀